FANDOM


Shanghai Pudong Street Circuit
Rennen: Shanghai 2010
Rennstrecke: China Shanghai Pudong Street Circuit
Datum: 31. Oktober
Saisonlauf: Rennen 11 von 11
Rennlänge: 49 × 2,465 km = 147,900 km
Pole Position
direstaSchottland Paul di Resta HWA 0:58,937
Schnellste Runde
CoulthardSchottland David Coulthard Mücke 0:59,189
Sieger
PaffettVereinigtes Königreich Gary Paffett HWA 51:57,657
Das Saisonfinale 2010 fand erstmals auf dem Shanghai Pudong Street Circuit statt. Bereits 2004 fuhr die DTM ein Einladungsrennen in der chinesischen Metropole, allerdings auf einer völlig anderen Sreckenvariante.

Chancen auf die Meisterschaft hatten zum Rennstart noch drei Mercedes-Benz-Piloten: Bruno Spengler (66 Punkte), Paul di Resta (63) und Gary Paffett (57).

Für den beurlaubten Alexandre Prémat wurde Darryl O’Young im Team Phoenix eingesetzt[1].

Im ersten freien Training fuhr Martin Tomczyk die schnellste Zeit, bis die Session nach einem Unfall von Maro Engel abgebrochen werden musste[2]. Das zweite Training dominierte Paul di Resta.

Das Qualifying wurde zum Chaos. Alle vier Sektionen wurden unter der roten Flagge beendet. Im ersten Durchgang wurde nach einem Unfall des Meisterschaftsführenden Bruno Spengler abgewunken, die zweite nach einem harten Einschlag des Debütanten Darryl O’Young. Aufgrund der Abbrüche waren im dritten Abschnitt noch alle Fahrer außer O’Young am Start. Der dritte Durchgang wurde nach einem schweren Unfall von Timo Scheider kurz nach abgelaufener Zeit ebenfalls abgebrochen. Der vierte Durchgang wurde nach einem Unfall von Jamie Green abgebrochen, so dass Paul di Resta, ohne überhaupt eine Zeit im Shoot-out gefahren zu sein, die Pole-Position inne hatte[3].

Darryl O’Young konnte nach seinem Unfall nicht am Rennen teilnehmen[4].

Das Rennen wurde mit zehn Minuten Verspätung hinter dem Safety-Car gestartet und erst nach drei Runden freigegeben, es bestand allerdings noch drei Kurven Überholverbot[5]. Das Rennen verlief die ersten Runden weitgehend unspektakulär. Bruno Spengler bekam aufgrund missachteter blauer Flaggen eine Pit-Stop-Srafe (5 Sekunden Extra-Standzeit beim Boxenstop), diese wurde allerdings wieder zurückgenommen und der Vorfall nach dem Rennen untersucht. Sieben Minuten vor Schluss wurde das Rennen in der 49. von 60 geplanten Runden nach einem Unfall zwischen Mike Rockenfeller und Susie Stoddart abgebrochen und nicht neu gestartet. Paul di Resta wurde mit einem zweiten Platz hinter Gary Paffett erstmals DTM-Champion.
DTM-Saison 2010

Hockenheimring I · Valencia · EuroSpeedway · Norisring · Nürburgring · Zandvoort · Brands Hatch · Oschersleben · Hockenheimring II · Adria · Shanghai


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki