FANDOM


Die DTM-Saison 2009 war die 23. Saison der DTM. Ihr erster Lauf fand am 17. Mai traditionell auf dem Hockenheimring statt. Die Saison umfasst im Gegensatz zur Saison 2008 insgesamt „nur“ 10 Rennen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Spanien. Neu im Kalender ist die Strecke Circuit de Dijon-Prenois die in den 1970ern und 1980ern bereits im Formel-1-Kalender vertreten war. Dijon ersetzte damit den Le Mans Bugatti Circuit. Das Rennen in Mugello, Italien wurde, aufgrund von Termindiskrepanzen, zudem ganz aus dem Kalender verbannt.[1] Es traten die Hersteller Audi mit zwölf und Mercedes-Benz mit acht Fahrern an[2].

Meister wurde zum zweiten Mal in Folge Audi-Pilot Timo Scheider, HWA sicherte sich den Titel des besten Teams, erfolgreichster Jahreswagen-Pilot wurde Jamie Green.

Starterfeld Bearbeiten

Siehe DTM-Saison 2009/Starterfeld

Rennkalender Bearbeiten

Datum Rennstrecke Distanz Sieger Marke
17.05. GER Hockenheimring 39 × 4,574 km = 178,386 km DEN Tom Kristensen AbtAudi Abt Sportsline
31.05. GER EuroSpeedway Lausitz 52 × 3,478 km = 180,856 km PaffettGBR Gary Paffett HwaMercedes-Benz (Logo) HWA
28.07. GER Norisring 77 × 2,300 km = 177,100 km GreenGBR Jamie Green PerssonMercedes-Benz (Logo) Persson Motorsport
19.07. NED Circuit Park Zandvoort 41 × 4,307 km = 176,587 km PaffettGBR Gary Paffett HwaMercedes-Benz (Logo) HWA
02.08. GER Motorsport Arena Oschersleben 48 × 3,696 km = 177,408 km ScheiderGER Timo Scheider AbtAudi Abt Sportsline
16.08. GER Nürburgring 48 × 3,629 km = 174,192 km TomczykGER Martin Tomczyk AbtAudi Abt Sportsline
09.09. GBR Brands Hatch 90 × 1,929 km = 173,610 km direstaSCO Paul di Resta HwaMercedes-Benz (Logo) HWA
20.09. ESP Circuit de Catalunya 59 × 2,977 km = 175,643 km ScheiderGER Timo Scheider AbtAudi Abt Sportsline
11.10. FRA Circuit de Dijon-Prenois 52 × 4,185 km = 217,652 km PaffettGBR Gary Paffett HwaMercedes-Benz (Logo) HWA
25.10. GER Hockenheimring 39 × 4,574 km = 178,386 km PaffettGBR Gary Paffett HwaMercedes-Benz (Logo) HWA

Fahrerwertung Bearbeiten

Gewertet werden die ersten acht Fahrer. Punkteschlüssel: 10 - 8 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1

Platz Fahrer Marke GER
HOC
GER
LAU
GER
NOR
NED
ZAN
GER
OSC
GER
NÜR
GBR
BRA
ESP
BAR
FRA
DIJ
GER
HOC
=
1. ScheiderGER Timo Scheider AbtAudi Abt Sportsline 8 4 5 DQ[3] 10 8 8 10 3 8 64
2. PaffettGBR Gary Paffett HwaMercedes-Benz (Logo) HWA - 10 4 10 4 1 5 5 10 10 59
3. direstaSCO Paul di Resta HwaMercedes-Benz (Logo) HWA 4 5 2 3 5 - 10 2 8 6 45
4. SpenglerCAN Bruno Spengler HwaMercedes-Benz (Logo) HWA - 8 8 4 3 3 3 4 6 2 41
5. EkstromSWE Mattias Ekström AbtAudi Abt Sportsline 2 6 6 6 8 6 4 3 - - 41
6. TomczykGER Martin Tomczyk AbtAudi Abt Sportsline - - - 5 6 10 6 6 2 - 35
7. GreenGBR Jamie Green PerssonMercedes-Benz (Logo) Persson Motorsport 1 3 10 - - 4 - - 5 4 27
8. DEN Tom Kristensen AbtAudi Abt Sportsline 10 - 1 1 1 - - 8 DQ[4] - 21
9. JarvisGBR Oliver Jarvis PhoenixAudi Team Phoenix 6 - - 8 - - 1 - - 3 18
10. WinkelhockMarkusGER Markus Winkelhock RosbergAudi Team Rosberg 5 - - DQ[3] - 5 - - - 1 11
11. SchumacherGER Ralf Schumacher HwaMercedes-Benz (Logo) HWA - - 3 - - 2 - - 4 - 9
12. EngelGER Maro Engel MuckeMercedes-Benz (Logo) Mücke Motorsport 3 1 - 2 2 - - - - - 8
13. PrematFRA Alexandre Prémat PhoenixAudi Team Phoenix - - - DQ[3] - - - 1 - 5 6
14. RockenfellerGER Mike Rockenfeller RosbergAudi Team Rosberg - 2 - - - - 2 - - - 2
15. LaudaMathiasAUT Mathias Lauda MuckeMercedes-Benz (Logo) Mücke Motorsport - - - - - - - - 1 - 1
- StoddartSCO Susie Stoddart PerssonMercedes-Benz (Logo) Persson Motorsport - - - - - - - - - - 0
- LeggeGBR Katherine Legge Audi Abt Lady Power - - - - - - - - - - 0
- DEN Christian Bakkerud Audi Futurecom TME - - - DQ[3] - - - - 0
- TCH Tomáš Kostka Audi Futurecom BRT - - - - - - - - - - 0
- SeidlitzGER Johannes Seidlitz Audi Futurecom TME - - - - - - - 0

Teamwertung Bearbeiten

Punkteschlüssel: 10 - 8 - 6 - 5 - 4 - 3 - 2 - 1

Platz Team GER
HOC
GER
LAU
GER
NOR
NED
ZAN
GER
OSC
GER
NÜR
GBR
BRA
ESP
BAR
FRA
DIJ
GER
HOC
=
1. Mercedes-Benz (Logo) Salzgitter / Mercedes-Benz Bank - 18 12 14 7 4 8 9 16 12 100
2. Audi Audi Sport Team Abt 18 4 6 1 11 8 8 18 3 8 85
3. Audi Audi Sport Team Abt Sportsline 2 6 6 11 14 16 10 9 2 - 76
4. Mercedes-Benz (Logo) Trilux AMG Mercedes 4 5 5 3 5 2 10 2 12 6 54
5. Mercedes-Benz (Logo) Junge Sterne / TV Spielfilm 1 3 10 - - 4 - - 5 4 27
6. Audi Team Phoenix 6 - - 8 - - 1 1 - 8 24
7. Audi Team Rosberg 5 2 - - - 5 2 - - 1 15
8. Mercedes-Benz (Logo) Mücke Motorsport 3 1 - 2 2 - - - 1 - 9
- Audi Futurecom - - - - - - - - - - 0

Gruppenfoto Bearbeiten

DTM-Saison 2009

Oben: Johannes Seidlitz, Christian Bakkerud, Maro Engel, Oliver Jarvis, Mathias Lauda, Markus Winkelhock
Mitte: Jamie Green, Mike Rockenfeller, Bruno Spengler, Tom Kristensen, Paul di Resta, Alexandre Premat, Martin Tomczyk
Unten: Susie Stoddart, Katherine Legge, Ralf Schumacher, Timo Scheider, Gary Paffett, Mattias Ekström
Es fehlt: Tomáš Kostka


ErklärungenBearbeiten

  1. dtm.com: Überarbeiteter DTM-Kalender 2009
  2. dtm.com: DTM Fahrer 2009
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 dtm.com: Vier Audi-Piloten nachträglich in Zandvoort ausgeschlossen
  4. motorsport-total.com: Kristensen sorgt für Dramatik

Weblinks Bearbeiten


Saisonüberblick der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft bzw. des Deutschen Tourenwagen Masters

19841985198619871988198919901991199219931994199519962000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki